Pressekontakt:

« zurück

Sana verkauft das Klinikum Albstadt

Krankenhausverkauf: Sana verkauft mit BERGEMANN SCHÖNHERR & PARTNER das Klinikum Albstadt
 

In einem strukturierten Bieterverfahren veräußert die Münchner Sana Kliniken AG die Sana-Klinik Zollernalb GmbH, ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung mit 135 Betten und 170 Mitarbeitern, an die Bad Kreuznacher AccuMeda-Gruppe.

Die Sana-Klinik Zollernalb GmbH in Albstadt und die AccuMeda-Gruppe schließen eine strategische Partnerschaft. Durch diese Partnerschaft wird sich das zertifizierte Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung künftig als überregionales Kompetenzzentrum für Orthopädie, Geriatrie und Rheumatologie etablieren. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wurden alle Anteile der Sana Kliniken AG an der Sana-Klinik Zollernalb GmbH von der AccuMeda übernommen.

Die Sana Kliniken AG ist die drittgrößte private Klinikgruppe in Deutschland. Mit 30 privaten Krankenversicherungen als Aktionären stellt Sana eine Besonderheit am Klinikmarkt dar. Der Klinikkonzern betreibt 50 Krankenhäuser und 12 Alten- und Pflegeheime und beschäftigt rund 29.000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz beträgt rund 2 Milliarden Euro. Zu den Beteiligungen der Accu-Meda Gruppe zählen aktuell an 8 Standorten 4 Akut- und 9 Reha-Kliniken, 5 komplementäre medizinische Einrichtungen, 2 Ambulanz-Zentren, ein 4-Sterne-Superior Hotel sowie ein Beratungsunternehmen. Die AccuMeda-Gruppe beschäftigt 2.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Gesamtumsatz von über 80 Millionen Euro.


Hintergrund

Bergemann Schönherr & Partner berät regelmäßig im Health-Care-Bereich und steht den Sana Kliniken seit Jahren in den Bereichen Steuern, Medizinrecht sowie bei Transaktionen zur Seite. Die MDP-Kanzlei gilt als erfahrener Berater im Krankenhaussektor. Zuletzt betreute Bergemann Schönherr & Partner die Sana Kliniken z.B. bei der Privatisierung des Klinikums Offenbach.